Rezension "Maybe Someday"


Verlag für die deutsche Ausgabe: dtv Verlag


Preis: 12,95 Euro
Format: Taschenbuch
ISBN:   978-3-423-74018-0
Erschienen: 18. März 2016

INHALTSANGABE



Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.

Quelle: dtv Verlag


MEINE MEINUNG


Maybe Someday war wieder mal etwas was ich so noch nie gelesen habe, natürlich habe ich das: Colleen Hoover ihr Schreibstil ist einfach einzigartig, fantastisch. Genau wie ihre Ideen. So konnte mich auch diese Geschichte fesseln, allerdings leider nicht genauso wie Hope forever oder Zurück ins Leben geliebt. Das Thema war auch hier tiefgründig und Emotional. Allerdings kam es nicht an die beiden anderen Werke ran, war aber dennoch besser als das meiste was ich von anderen Autoren gelesen habe. Passend zum Buch serviert uns Colleen Hoover Songs, was ich total toll fand. Eigene Songs für das Buch sind etwas besonderes, auch wenn mir die Lieder nicht hundertprozentig gefallen haben, war es schön geschriebenes auch zu hören. Die Geschichte war gut zu lesen und hatte mal wieder alles zu bieten, jedoch war ich diesmal nicht ganz so verliebt in die Protagonisten und fand auch diesmal die Geschichte nicht so tiefgründig wie bei den beiden anderen bereits gelesen Büchern. Viele die das Buch gelesen haben werden jetzt nicht ganz verstehen wo mein Problem liegt. Allerdings ist Maybe Someday wirklich genial und auch wahnsinnig tiefgründig, aber im Vergleich zu den anderen Werken "schlechter". 

 COVER

Alle Colleen Hoover Bücher habe wunderbar Cover, jedoch gibt es bei diesem hier eine kleine Ausnahme. Normalerweise finde ich nämlich die Englischen Covers schöner, bei Maybe Someday finde ich jedoch das Deutsche besser.

 BEWERTUNG

 / 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen