Rezension "Wie Sterne so golden"



Verlag für die deutsche Ausgabe: Carlsen Verlag

Preis: 19,99 Euro
Format:  Hardcover
ISBN:  978-3551582881 
Erschienen: 26. September 2014

INHALTSANGABE


Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne betrachten können. Unter strenger Aufsicht der bösen Königin Levana führt sie in ihrem Satelliten ein wenig abwechslungsreiches Leben. Doch immerhin hat sie sich mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt und verschafft sich so Zugang zu Levanas geheimen Plänen. Da taucht plötzlich das Raumschiff von Cinder bei ihr auf, die ihr zur Flucht verhilft. Doch wird sie auf der Erde den Ritter in der glänzenden Rüstung finden, von dem sie immer geträumt hat?

Quelle: Carlsen Verlag



MEINE MEINUNG


  Nachdem ich Band eins verschlungen habe, musste ich natürlich sofort Band zwei haben. Dieses habe ich innerhalb einigen Stunden ausgelesen und hat mich nur noch mehr überzeugt. Meist lassen Reihen von Buch zu Buch nach, hier allerdings nicht. Marissa Meyer treibt es auf die Spitze und überzeugt mich zu hundert Prozent, wenn nicht sogar noch mehr, von ihrer Reihe. Die Figuren sind so gut, selbst diejenigen die in band eins noch nicht aufgetaucht sind. Man fühlt mit und denkt auch noch nach den Roman darüber nach wie es nun weiter geht, möchte am liebsten los rennen und den nächsten Band besitzen. Die Luna Chroniken gehören nun offizielle zu einer meiner Lieblingsreihen.

 COVER


Ich finde die deutschen Hardcover Cover irgendwie langweilig, obwohl ich mich langsam wirklich mit ihnen anfreunde. Besonders Band drei gefällt mir jedoch von der Reihe in deutsch am besten. Allerdings sind die englischen Cover so viel schöner und das deutsche Taschenbuch Cover zu "Wie Monde so silbern" so wunderschön. Daher freue ich mich hier wirklich auf die Taschenbuch aufgaben und werde sie mir sicherlich noch zu den Hardcover Ausgaben stellen. 

 BEWERTUNG

 / 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen