Rezension "Wir beide vielleicht"



Verlag für die deutsche Ausgabe:  random house, Goldmann


Preis: 9,99  Euro
Format: Taschenbuch
Autor: Kemper Donavan
ISBN:   978-3-442-48422-5
Erschienen: 19. September 2016

INHALTSANGABE


Richard und Elizabeth sind beide um die 30 und leben in L.A. – ansonsten haben sie wenig gemeinsam. Während der chaotische Richard sich als Filmproduzent gerade so über Wasser hält, arbeitet die smarte Elizabeth erfolgreich als Anwältin. Kein Wunder, dass sie sich bisher nie begegnet sind. Das ändert sich, als ein unbekannter Gönner ihnen je 500.000 Dollar verspricht. Einzige Bedingung: Sie müssen sich ein Jahr lang einmal pro Woche treffen. Ihr Plan: Sie ziehen die 52 Dates durch, jeder sackt seine halbe Million ein ― und geht danach wieder seiner Wege. Noch ahnen sie beide nicht, wie sehr diese Begegnungen ihr Leben verändern sollen ...

Quelle: random house


MEINE MEINUNG


Ich habe mich unheimlich auf dieses Buch gefreut und habe mich sofort drauf gestürzt als es ankam, leider wurde meine Freude etwas gedämpft den ich kam kaum vor ran. Die Geschichte fand ich weiterhin recht gut, leider hat mir der Schreibstil der Autorin nicht wirklich zugesagt. Ich liebe lebhafte Beschreibungen, allerdings ist sie viel zu oft Ausschweifend und somit das ganze ein wenig nervig. Die Charaktere sind mir überhaupt nicht ans Herz gewachsen, auch wenn diese ganz in Ordnung waren. Im laufe der Geschichte sind sie immer immer sympatischer geworden, besonders Richard hat mich am Ende doch noch recht positiv Überrascht. Die Idee find ich immer noch sehr gut, lediglich wurde sie meiner Meinung nach nicht unbedingt gut umgesetzt und auch der Grund weshalb die beiden überhaupt auf einander treffen und sich kennen lernen hat mir ziemlich gut gefallen.

Insgesamt war das Buch in Ordnung, hätte aber viel besser sein können. Die Charaktere hätten viel mehr miteinander reden können und generell hätte für meinen Geschmack mehr Liebe und Romanze vorhanden sein können. 

 COVER

Das Buch ist ein absoluter Cover kauf, ich finde es erzählt schon alleine eine kleine Geschichte und passt sehr gut zu einer Liebesgeschichte. Besonders das kleine fliegende Flugzeug Detail, was für andere sicherlich unnötig ist, finde ich ganz toll. 

 BEWERTUNG
 / 


Vielen dank an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen