Rezension "Paper Prince - Das Verlangen"



Verlag für die deutsche Ausgabe: Piper Verlag

Preis: 12,99  Euro
Format: Broschiert
Autor: Erin Watt
ISBN: 978-3492060721
Erschienen: 003. April 2017

INHALTSANGABE


Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert - vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Quelle: Piper Verlag

MEINE MEINUNG


Arg! Gr! Uff! Hach! Ich glaub diese kleinen, komischen Wörter passen ganz gut zu meinen Gefühlen für Band zwei der Paper Reihe. Es war wiedermal eine Qual dieses Buch zu lesen, einerseits weil ich es furchtbar langweilig fand und andererseits weil ich total Begeistert war. Dieses Buch ist einfach schrecklich, es ist pure Hass-Liebe. Einerseits berühren mich die Charaktere kaum, jedoch denke ich trotzdem nach jedem Buch noch einmal darüber nach und erinnere mich an die Merkmale der Charaktere. Wenn mich jemand fragen würde wie der und der Charakter aussieht wüsste ich es auch auch nach einigen anderen Büchern noch. Der Schreibstil der Autorin ist im Allgemein vollkommen in Ordnung, nichts besonderes und an gewissen stellen an die heutige Jugendsprache angelehnt. Allerdings muss ich auch sagen, das mir Band zwei noch etwas besser als Band eins gefallen hatte. Das liegt einerseits daran das die Charaktere ihre Rolle irgendwie gefunden hatten, man wusste mittlerweile wer mit wem zutun hatte und wer der "Bösewicht" war, was es für mich etwas einfach gemacht hat die Handlung der Personen nachzuvollziehen, was mir in Band eins teilweise etwas schwer gefallen war. Was mir in Band zwei auch viel besser gefallen hat, war der wechsel der Ansichten. Insgesamt war jedoch wieder das Ende der endgültige Grund das ich weiter lesen wollte. Also mal wieder die totale Hass-Liebe und dieser schreckliche Suchtfaktor zum Ende. 


 COVER

Schön. Schöner. Paper Prince. Ich liebe die Cover der Reihe einfach und finde es einfach großartig das man sie aus dem Englischen übernommen hat. 

 BEWERTUNG
 / 
(3,5 VON 5)


Vielen dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen